Warum in der digitalen Zeit noch analog fotografieren?

Es gibt viele verschiedene Gründe warum Menschen, vor allem junge Leute, die analoge Fotografie für sich entdecken. Fragt man sie bekommt man die vielfältigsten Antworten. Meine Beweggründe wieder analog zu fotografieren liegen zum einen in der sowieso schon vorhandenen Technik, aber auch Wege zu gehen, die bei manchen in Vergessenheit geraten sind, bei anderen neu entdeckt werden.

Als ich anfing zu fotografieren, gab es nur Film. Auch während meiner Lehrzeit wurde noch analog gearbeitet.  Es sind sehr vielfältige Argumente: Zeit, das wichtigste was man bei der Analogfotografie braucht. Begrenzt durch den Film und der Anzahl der Bilder, das festgelegt sein auf z.B. einen ISO-Wert zwingen einen willkürlich dazu mehr auf das zu achten, was man fotografiert. Der gesamte Prozess der analogen Fotografie bedeutet sich Zeit zu nehmen. vom Film einlegen bis zum fertigen Print ist es ein längerer Weg zum Ergebnis. 

Meine Passion ist es in Schwarzweiß zu fotografieren. Es ist die Reduktion auf Grauwerte, das fehlen der Farbe, der Umgang mit Licht und Schatten. 

Ich fotografiere analog, weil ich es einfach spannend finde.


Sven Tront Fotografie  -  sven.tront@gmx.net

Alle Rechte vorbehalten ®